Willkommen auf Vitalhelp.de

Erfahren Sie auf Vitalhelp mehr über Ernährung, Fitness oder Heilmethoden. Umfassende bewährte Informationen in Wort und Bild sowie aktuelle Tipps und Trends wurden für Sie zusammengestellt. Halten Sie sich ebenfalls topaktuell mit dem Vitalhelp-Newsletter auf dem Laufenden und melden Sie sich gleich kostenlos und unverbindlich an.

Vital und informiert durchs Leben

Fit durch gesunde und ausgewogene Ernährung

Es ist allgemein bekannt, dass falsche Ernährung zu Übergewicht, Mangelerscheinungen und zu einer geschwächten Immunabwehr führt. Selbst Sportler die ihr Training ernst nehmen, tappen in Ernährungsfragen oft im Dunkeln. Vor allem sollte der tägliche Speiseplan ausgewogen in Bezug auf Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß und Vitaminen sein. Nur wenn diese Gegebenheiten vorhanden sind kann man sicher sein, bezüglich der Ernährung auf der richtigen Spur zu sein. 

Kohlenhydrate der Treibstoff für den gesunden Körper 

Kohlenhydrate werden oft als der Treibstoff des Körpers bezeichnet. Diese werden von den Muskelzellen am leichtesten aufgenommen. Verarbeitete Kohlenhydrate gelangen in Form von Glukose in den Blutkreislauf und werden als Glykogen in den Muskeln gespeichert. Vor allem bei schwerer Belastung werden überwiegend Kohlenhydrate verbrannt. 

Verlangt der Körper schnell Energie, werden die im Muskel gespeicherten Kohlenhydrate dafür genutzt. Da bei diesem Vorgang aber dieser Stoff schneller produziert als abtransportiert wird, kommt es zu einer Übersäuerung der Muskeln. Die Folge sind unter anderem schnelle Übermüdung sowie Muskelkrämpfe. Um das zu vermeiden ist es nötig das durch regelmäßiges Training einzuschränken. Damit wird der Körper daran gewöhnt, in größerem Maße Energie mit Hilfe von Sauerstoff zu gewinnen. 

Fette die verborgene Energiequelle 

Anders als Kohlenhydrate die Muskeln und Gehirn sofort mit Energie versorgen, sind Fette nicht für den sofortigen Verbrauch geeignet. Das bedeutet: Wie viele Fette im Gewebe eingelagert werden, hängt von der verbrauchten Energie zum Verhältnis der aufgenommenen Kalorien ab. 

Eiweiß der Stoff aus dem die Muskeln gemacht sind 

Eiweiß steuert eine Vielzahl biochemischer Prozesse vom Fettstoffwechsel bis hin zur Blutgerinnung. Eiweiß ist der Stoff aus dem der Mensch gemacht ist, dem kann man ganz und voll zustimmen, wenn man bedenkt welch wichtigen Einfluss Proteine auf Muskeln, Sehnen, Bänder, Haut und Haare nehmen. Schwer arbeitende Personen und Sportler benötigen in der Regel etwa 50 Prozent mehr Proteine als der Otto Normalverbraucher.

gesunde-ausgewogene-ernaehrung-fit.jpg

Lebenswichtig - Vitamine 

Vitamine sind an einem Großteil der im Körper stattfindenden Stoffwechselprozessen beteiligt. Selbst in kleinsten Mengen sind sie schon wirksam und versorgen den Körper mit energieliefernden essentiellen Nährstoffen. Auch für eine gute Versorgung mit Vitaminen gilt: Das A und O einer guten Vitaminversorgung ist eine ausgewogene Ernährung. 

Fazit: Um seinen Körper gesund zu erhalten, ist es wichtig täglich auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Vor allem auf die Zufuhr von ausreichend Vitaminen sollte geachtet werden. Nicht zu vergessen die wichtigen Mineralstoffe Magnesium, Calcium, Zink und Eisen die ein gesunder Körper ebenfalls benötigt.

Wer auf diese Dinge bei seiner Ernährung achtet und diese auf seinem Speiseplan berücksichtigt, der dürfte von sogenannten Mangelerkrankungen verschont bleiben. Ausgewogene Ernährung in Kombination mit mineralstoffreichem Wasser und man ist für "Sportwetten Promo Codes" und den Tag gerüstet!

JavaScript must be enabled in order for you to use Nurte Google AdSense Module. However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser. To use Nurte Google AdSense Module, enable JavaScript by changing your browser options, then try again.

Bildquelle: #148622632 | © stockphoto-graf - Fotolia.com

Posted on 10 July 2017 | 9:21 am

Was ist Quinoa?

Bestimmt hat mittlerweilen jeder schon einmal von diesem Quinoa gehört. Doch wovon reden wir hier eigentlich? Dieser Frage (crapsgeeks) wollen wir nachgehen.

Was ist Quinoa?

Quinoa ist eine Pflanzenart aus Südamerika. Sie wird in den Anden seit über 5000 Jahren kultiviert. Die Pflanze ist resistent gegen Dürre und Frost. Ihre Samen sind überaus gesund. Der Ertrag pro Hektar ist, aufgrund der grossen Anzahl an Samen pro Pflanze, immens. Quinoa soll wegen ihrer Resistenz gegenüber dem Klimawandel und aufgrund des grossen Ertrages künftig den Hunger erfolgreich bekämpfen können.

Quinoa für Gesundheitsbewusste?

Quinoa gehört zu den "Urgetreidesorten" und überholt z. B. sogar die bekannteste aller Getreidearten, das Reis, um Längen.

was-ist-quinoa.jpgDie Samen sind glutenfrei, basisch und sehr gesund. Laut verschiedener Studien enthalten sie essentielle Aminosäuren, welche der Körper nicht selbst herstellen kann. Dazu kommen verschiedene Vitamine in hoher Konzentration sowie diverse Mineralstoffe.

Was kann Quinoa?

  • Unterstützt bei nachhaltigem Abnehmen
    Da der Körper bei vielen Kurzzeit- oder Intensivdiäten meist nur viel Wasser verliert oder auf "Notstand" umschalten, ist das schnelle wieder Zunehmen nach beenden der Diät fast schon Tatsache. Daher ist zum Abnehmen vor allem eine ausgewogene gesunde Ernährung wichtig. Hier kann Quinoa, aufgrund seiner enthaltenen lebenswichtigen Nährstoffen, unterstützen. Durch den hohen Nahrungswert ist der Körper nicht unterversorgt und Fettpolster können auf natürliche Art abgebaut werden. Ausserdem wirken die Samen leistungsfördernd.
  • Quinoa gegen Migräne
    Schuld an Migräne und Kopfschmerzen ist oft eine Übersäuerung des Körpers sowie ein Mangel an Vitaminen und Mineralien. Da Quinoa basisch ist und viele Mineralien und Vitamine enthält, hilft es die Übersäuerung und einen allfälligen Mangel auszugleichen und so die Beschwerden zu lindern.
  • Quinoa gegen Hyperglykämie
    Diabetes ist eine Stoffwechselkrankheit, bei der der Blutzuckerwert erhöht ist. Dadurch werden Betroffene oft von Heisshungerattacken geplagt, der Blutzucker und die Gefahr zum Übergewicht steigen. Komplexe Kohlenhydrate im Quinoa helfen den Heisshungerattacken vorzubeugen und den Blutzucker zu senken.
  • Quinoa gegen Cholesterinämie
    Erhöhte Cholesterinwerte sind gefährlich für das Herz-Kreislauf-System und oft Ursache eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls. Das in Quinoa enthaltene Magnesium und verschiedene Ballaststoffe schützen vor Cholesterinablagerungen und senken den Blutdruck.
  • Quinoa gegen Darmpilze
    Darmpilze können sehr unangenehm sein und verschiedene Darmerkrankungen auslösen. Daher ist es auch hier wichtig sich gut zu ernähren. Die Ballaststoffe in Quinoa wirken verdauungsfördernd und sind ausserdem aufquellend. Das heisst, dass durch die aufquellende Wirkung sich das Volumen des Stuhls vergrössert. Durch den grösseren Druck des schwereren und grösseren Stuhls wird die Darmtätigkeit besser angeregt.

 

Fazit

Bei Quinoa handelt es sich effektiv um eine in Vergessenheit geratene Getreidesorte, welche sich lohnt einmal auszuprobieren oder sogar völlig im Speiseplan zu integrieren.

JavaScript must be enabled in order for you to use Nurte Google AdSense Module. However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser. To use Nurte Google AdSense Module, enable JavaScript by changing your browser options, then try again.

Bildquelle:#160758681 | © amy_lv - Fotolia.com

Posted on 9 July 2017 | 2:16 pm

Essen vor Computer und Fernseher

Gesellschaften verändern sich mit der Zeit und so ist es auch unausweichlich, dass sich die Esskultur ebenfalls verändert. Dabei ist zu beobachten, dass immer mehr Menschen alleine vor dem Computer oder Fernseher essen. Das ist nicht besonders gesund und es gibt viele Gründe, um dieses Verhalten zu vermeiden.

Essen - oft allein und leider schnell

Dabei lässt sich dieser Trend auf mehrere Ursachen zurückführen. So gibt es in Deutschland immer mehr Singlehaushalte und wer alleine wohnt, isst selbstverständlich auch eher alleine. Dadurch werden Singles oft dazu verführt sich die Lücke, die durch fehlende Kommunikation beim Essen entsteht, durch Mediennutzung zu füllen. Dazu kommt, dass technische Geräte heute viel günstiger verfügbar sind als früher.

Der Fernseher ist schon lange nicht ein Ort, um den sich die Familie abends im Wohnzimmer versammelt. Stattdessen stehen in fast jeder Wohnung mehrere Geräte, eben oft auch im Esszimmer oder in der Küche. Das Internet ist spätestens durch das Smartphone durchgehend und an jedem Ort zu erreichen. Dadurch sinkt natürlich die Hemmschwelle, auch beim Essen auf diese Medien zurückzugreifen.

essen-vor-pc-fernseher-computer.jpgÜberhaupt hat sich auch der Medienkonsum verändert. Viele Menschen konsumieren nicht mehr eindeutig, sondern lassen gerade das Fernsehprogramm einfach im Hintergrund laufen, während sie selbst sich mit einem anderen Medium oder eben Essen beschäftigen. 

An sich wird der Alltag von den meisten Menschen von Stress und Zeitmangel bestimmt. Multitasking ist dabei das Motto der Stunde, nur selten konzentrieren sich Menschen noch auf eine einzelne Sache, alles muss gleichzeitig und sofort passieren.

Diese Arbeitsmoral wird auch auf die Freizeit übertragen und Essen ist verlorene Zeit, in der doch noch schnell die Mails gecheckt oder andere Dinge erledigt werden können.

Dabei ist Wissenschaftlern schon lange klar, dass wichtige Aufgaben besser hintereinander erledigt werden können, also erst satt essen und dann im Anschluss noch einmal Cat Scratch Fever online spielen.

Unkonzentriert und Ungesund

Diese schlechten Angewohnheiten verhindern nicht nur, dass Essen richtig in vollen Zügen genossen wird, sondern sie sind nachweislich auch ungesund und schlecht für die Figur. Automatisch wird schneller gegessen und dadurch wird mehr Nahrung aufgenommen, bevor das Sättigungsgefühl eintreten kann. Das kann schon bei einer Mahlzeit am Tag auf Dauer mehrere Kilos auf der Waage ausmachen.

Außerdem wird durch die Ablenkung das Sättigungsgefühl selbst nicht mehr richtig wahrgenommen. Statt aufzuhören, wenn der Körper signalisiert, dass er genug hatte, wird oft alles aufgegessen, was zur Verfügung steht. Auch dadurch wird Essen vor Fernseher und Co. zu einem absoluten Figurkiller.

Wissenschaftler haben außerdem herausgefunden, dass Menschen, die vor Computer oder Fernseher essen, sehr viel schneller wieder hungrig werden und sich dann oft für ungesunde Snacks entscheiden. Dadurch können Essgewohnheiten auf Dauer negativ beeinflusst werden.

JavaScript must be enabled in order for you to use Nurte Google AdSense Module. However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser. To use Nurte Google AdSense Module, enable JavaScript by changing your browser options, then try again.

Bildquelle: #136818549 | © yellowj - Fotolia.com

Posted on 6 July 2017 | 9:01 am

Mikronährstoffe

Mikronährstoffe sind Stoffe die ein Körper aufnehmen muss, ohne das er deswegen Energie geliefert bekommt. Das klingt erst einmal komisch hat aber doch seinen tieferen Sinn. Denn als Mikronährstoffe bezeichnet man Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Diese sind für den menschlichen Körper unerlässlich, wenn er gesund und gut funktionieren soll.

Wirkung

Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe sorgen für die grundsätzlichen Abläufe im Organismus. Sie sind oftmals an Stoffwechselvorgängen auf Zellebene beteiligt.

Jede Zelle im Körper will versorgt und genährt werden und je nachdem um was für eine Zelle es sich handelt, eine Leberzelle, eine Hautzelle oder eine Gehirnzelle, braucht sie unterschiedliche Stoffe vorrangig.

Manche Vitamine sind am Aufbau von Hormonen beteiligt, wieder andere helfen bei der Enzymbildung.

Beispiele hierfür sind zum Beispiel Jod das dringend für die Schilddrüse benötigt wird oder auch Stoffe wie Natrium, Calcium und Magnesium. Diese werden vom Körper als Elektrolyte genutzt, also Stoffe die in den Membranen der Zellen benötigt werden und die für die Reizweiterleitung von Zelle zu Zelle verantwortlich sind.

Nähere Informationen zu Vitaminen und Co. findet man gesondert in den einzelnen Rubriken.

mikronaehrstoffe.jpgWarum Mikronährstoffe?

Wie wichtig Mikronährstoffe für den menschlichen, und auch den tierischen Körper, sind merkt man schnell wenn ein Mangel an diesen vorliegt.

Wer zu wenig Mikronährstoffe zu sich nimmt kann unterschiedliche Symptome und Erkrankungen bekommen.

Wer sich zu einseitig ernährt, oder wer generell Obst und Gemüse scheut und auch sonst nur zu Fertigessen greift, der fühlt sich schnell müde, schlapp und gereizt. Es kann zu Leistungsschwäche, Konzentrationsstörungen, Wundheilungsstörungen und Nervosität kommen. Denn so wirkt sich ein Vitaminmangel auf den Körper aus.

Bei einem Mangel an Spurenelementen kann es zu schwachem Bindegewebe, Leistungsschwäche und sogar schweren Schilddrüsenproblemen kommen. Denn der Körper braucht dringend Eisen, Jod, Chrom, Silicium und Co. um richtig zu funktionieren.

Wer zu wenig Mineralstoffe zu sich nimmt, der hat vielleicht erst einmal unspezifische Symptome wie schlechte, unreine Haut, Haarprobleme oder ist ständig müde und erschöpft. Doch mit der zeit können auch hier ernsthafte Erkrankungen entstehen.

Gesund leben mit Mikronährstoffen

Wer also gesund leben möchte und wer sich fit und gut fühlen möchte, der sollte auf eine ausreichend Versorgung mit Mikronährstoffen achten.

Meistens reicht es schon auf vorgefertigtes Essen zu verzichten. Wer sich an Obst und Gemüse hält und ab und an auch mal Ballaststoffreiche Kost wählt, der ist schon auf einem guten Weg.

Man sollte seine Gesundheit nicht dem Zufall überlassen und gut für sich und seinen Körper sorgen. Wer gerne ein bisschen Nervenkitzel möchte, der kann sein Glück ja beim Spiel versuchen und mit einem Gutscheincode fürs Cherry Casino vielleicht den großen Jackpot knacken.

Nur mit der Gesundheit sollte man nicht spielen!

JavaScript must be enabled in order for you to use Nurte Google AdSense Module. However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser. To use Nurte Google AdSense Module, enable JavaScript by changing your browser options, then try again.

Bildquelle: #133631964 | © monticellllo - Fotolia.com

Posted on 31 May 2017 | 11:26 am

Quelle: http://ernaehrung-online.com/

Newsletter

Sie möchten automatisch die besten Tipps und Informationen zum Thema Vitalhelp erhalten? Melden Sie sich einfach an und erhalten unsere kostenlosen Newsletter mit nützlichen Tipps und Spezialangeboten.